Philip blickt konzentriert auf das bunte Diabolo, das er auf der dünnen Schnur balanciert und am Laufen hält. Gabriel traut sich schon, die Fäden anzuspannen und es hochzuwerfen. Mit dem Fangen klappt es noch nicht, aber bis zur Aufführung für die Eltern am Abschluss haben die Kinder in der Ferienwoche von Pauls Café ja auch noch Zeit zum Üben.

Schon ab 8 Uhr morgens treffen sich 15 Kinder zwischen 9 und 12 Jahren mit und ohne Fluchterfahrung in den Räumen des Gemeindehauses St. Maria in Göppingen. Vormittags üben sie mit Anna Jürgens vom Kinderzirkus Arcobaleno jonglieren und artistische Kunststücke ein. Jeden Tag kochen 3 – 4 Kinder das Mittagessen zusammen mit ihren Betreuerinnen, das sie zusammen festgelegt haben. Dabei gibt es Pommes mit Hühnchen, aber auch die Nudeln mit zwei verschiedenen Soßen fanden großen Anklang. An einem Nachmittag fand ein Ausflug zum Sinnespark in Bad Boll statt, bei dem sowohl das gemeinsame Grillen und die matschige Wanderung, als auch das Eis zum Abschluss große Freude bereitete. Die restlichen Nachmittage waren mit kreativem Inhalt gefüllt, in denen sich die Kinder auch mit den Themen Was ist mir wichtig? und Wie wünsche ich mir die Welt? auseinandergesetzt haben. Entstanden ist ein buntes Werk aus vielen Begriffen und Bildern, die viele Aspekte auf die Leinwand gebracht haben, so z.B. Natur- und Umweltschutz, günstige Wohnungen, Wichtigkeit von Familie und Sport sowie der Zugang zu Gesundheit und Bildung.

                    

Neben der Betreuung von Petra Krieg (Caritas-Zentrum), Kari Münzinger (Aktion Rückenwind) und Leonie Heilmann hat die Unterstützung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von Pauls Café beim Wandern, Basteln und Kochen zum Gelingen der Sommerferienwoche beigetragen. -Danke!

Die Ferienwoche wird nun bereits im dritten Jahr angeboten für Kinder, die in den Ferien nicht verreisen können und trotzdem Spiel und Spaß in einer bunten Gemeinschaft erleben wollen. Sie ist ein Angebot von Paul’s Café und dem Caritas-Zentrum und wird von der Aktion Rückenwind unterstützt und dadurch auch von den Guten Taten der NWZ.