Förderungsberechtigung für Kinder und Jugendliche

aus finanziell schwächer gestellten bzw. sozial benachteiligten Familien orientiert an der Bedarfsberechnung für Sozialgeld mit einem Aufschlag von 25%.

Alter:
0-18 Jahre

Höchstfördersumme pro Jahr:
300 €
Bei kostenintensiven Förderungen auch Eigenanteil der Eltern möglich.

Förderungsbereiche:
– Musikunterricht
– Sportunterricht/Sportausstattung
– Mitgliedschaft in Vereinen
– Nachhilfe
– Teilnahme an schulischen Veranstaltungen
– Freizeitmaßnahmen
– Weiterführung der Aktion “Schulstart ohne Not”

Welche Leistungen werden nicht gefördert?
Die Aktion fördert keine Leistungen die von Staat oder Kommune übernommen werden (z.B. Bildungs- und Teilhabepaket).

Wer ist der Förderungsempfänger?
Der Anbieter der Maßnahme.

Werden Leistungsempfänger kontrolliert?
Das Kuratorium hat ein ständiges Nachfragerecht bei den Erbringern der Maßnahme. Bei kostenintensiven Förderungen wird besonders auf die tatsächliche Anwesenheit des Geförderten bei der Maßnahme geachtet.

Welche Förderungsnachweise sind zulässig?
ALG II-/Sozialgeld-/Sozialhilfe-/Wohngeldbescheid
Berechtigungskarte Tafelläden
Bonuskarte der Stadt Göppingen
Einkommensberechnung Aktion Rückenwind (bis ALG II + 25%)